Menü

Tipps zur Homepage Erstellung

Wie Sie Ihre eigene Homepage selbst erstellen.

Die Registrierung einer Domain und deren Anmeldung in den gängigen Suchmaschinen ist nur der erste Schritt bei der Erstellung einer privaten Homepage. Um mit der eigenen Webseite - möglichst zu bestimmten Themen oder unter spezifischen Suchbegriffen - gefunden zu werden, ist in der Folge noch eine ganze Menge Arbeit notwendig.

So liegt es beispielsweise auf der Hand, dass die persönlichen Suchbegriffe im Text der jeweiligen Internetseite enthalten sein müssen. Aber nicht nur der Seitentext ist relevant. Suchmaschinen ziehen zur Einstufung einer Seite insbesondere den Seitentitel, Überschriften und aussagekräftige Linktexte heran. Auch die Verwendung von Textformatierungen wie Fett- oder Kursivschrift haben Auswirkungen auf das Ranking einer Internetseite. Bei allen diesen Maßnahmen spricht man von einer sogenannten Onpage-Optimierung.

Darüber hinaus haben Links von anderen Domains, die auf eine Homepage verweisen, erheblichen Einfluss auf die Position der eigenen Seiten in den Ergebnislisten der Suchmaschinen. Google hat zur Messung dieser externen Links ein patentiertes Verfahren, den Google PageRank eingeführt. Dieser drückt auf einer Skala von 0 bis 10 aus, in welchem Umfang eine Webseite im Internet verlinkt ist. Die externe Verlinkung von Internetseiten nennt man Offpage-Optimierung.

Um in den Trefferlisten der Suchmaschinen auf den vorderen Rängen zu erscheinen, ist es u.a. notwendig, die eigene Website mit anderen Internetseiten zu verlinken. Insbesondere die führende Suchmaschine Google legt hierauf großen Wert, während die Nummer zwei und drei der Branche - Yahoo und MSN Live - ihre Schwerpunkte derzeit noch auf verschiedene andere Faktoren richten. Bei MSN Live reicht es oftmals schon, den gewünschten Suchbegriff im Domainnamen zu führen.
Letzte Aktualisierung: 29. April 2009